Tourbericht

Tourbericht über 
das 29. Vagabundentreffen in Leipzig
vom 28.11. bis 1.12 2013

Donnerstag, 28.11.: Bis 18.30 Uhr trafen die 28 teilnehmenden Vagabundinnen und Vagabunden auf dem Campingplatz Leipzig-Auensee ein. Sie wurden vom Ehepaar Nobbe mit einem jahreszeit-gemäßen Punsch begrüßt. Anschließend gab es ein gemeinsames Abendessen im Restaurant des Campingplatzes. Vizepräsident Norbert Meik begrüßte in Vertretung des Präsidenten Rüdiger Götz alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich. Ein besonders Dankeschön sprach er schon jetzt dem „Organisationsteam“, den Ehepaaren Barschdorff und Nobbe aus.
Nachdem Ulrich Nobbe Hinweise zum Ablauf des Treffens gegeben hatte, ergänzte Dieter Barsch-dorff als gebürtiger Leipziger humorvoll „zweisprachig aufgewachsen“ das Programm der vor uns liegenden Tage. Marie-Theres Barschdorff und Elfriede Nobbe warteten dann mit einer super vorbe-reiteten und glänzend durchgeführten Auslosung der Eintrittskarten für die kommenden Kabarett- und Konzertbesuche auf.

Freitag, 29.11.: Per Bus und Straßenbahn (Alle Teilnehmer hatte für die kommenden zwei Tage je-weils ein 24-Stunden-Ticket) ging es zum Augustusplatz. Hier hatten wir eine Führung durch Dr. Friedel im Gewandhaus, dem traditionellen Leipziger Konzertgebäude. Dr. Friedel brachte uns nicht ohne Stolz das Gewandhaus, seine Geschichte und seine Kapellmeister von Mendelsohn-Bartholdy über Masur bis Chailly näher und stimmte uns so auf das Konzert am nächsten Tag ein. Besonders beeindruckt waren die Vagabunden auch von dem über mehrere Geschosse gehenden Wand- und Deckengemälde. 
Anschließend bestand Gelegenheit sich in der Leipziger Altstadt umzusehen und dabei insbesondere die im November 1989 eine wichtige Rolle spielende Nikolaikirche, das Alte Rathaus, die Mädler-Passage, die Thomaskirche und den nahezu in der gesamten Altstadt aufgebauten Weihnachtmarkt zu besuchen. 
Nach einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant „Coffe Baum“ besuchten wir das Kabarett „Pfeffermühle“ und sahen dort das Programm „Schwarz, Rot, Geld“.

Sonnabend, 30.11.: Im Mittelpunkt des Vormittages stand eine Stadtführung vom Gewandhaus aus durch die Altstadt. Dabei besuchten wir zunächst das neue „Augusteum“ der Universität Leipzig, einen aus Architekten-Wettbewerben 2001 und 2003 zur Neugestaltung des Campus am Augustusplatz entstandenen sehr interessante Gebäudekomplex mit Aula, Universitätskirche, Auditorium Maximum und Galerie. Anschließend brachte uns unser Stadtführer, ein „zugereister aber überzeugter“ Leipziger, die Nikolaikirche und ihre Geschichte im Herbst 89 mit den Friedensgebeten, die schließlich in den Wahlsprüchen „Wir sind das Volk!“ und dann „Wir sind ein Volk!“ mündeten. In den Messehäusern mit ihren Höfen und Gängen lernten wir viel über die Entwicklung der Stadt als Messestadt. Ein Besuch des Bach-Denkmals vor der Thomaskirche schloss die sehr informative Führung ab. Das gemeinsame Mittagessen wurde im Panorama-Tower, Mitteldeutschlands höchstem Restaurant“, eingenommen. Leider war der atemberaubende Weitblick durch das Novemberwetter etwas einge-schränkt. 
Nachdem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Nachmittag individuell gestaltet hatten, trafen wir uns gegen 20 Uhr im Gewandhaus, um ein Benefizkonzert mit Werken von Wolfgang Amadeus Mo-zart zugunsten der Aktion „Leipzig hilft Kindern“ zu hören. Wir erlebten den Dirigenten Sir Roger Norrington, die Pianisten Gabriela Montero und das Gewandhausorchester in einem hervorragenden Konzertsaal.

Sonntag, 1.12.: Ein gemeinsames Frühstück im Restaurant „Waldaue“ auf dem Campingplatz stand im Zeichen des Abschieds. Vizepräsident Norbert Meik bedankte sich im Namen aller Teilnehmerin-nen und Teilnehmern bei den Organisatoren Marie-Theres und Dieter Barschdorff sowie Elfriede und Ulrich Nobbe für die Arbeit im Vorfeld dieses Treffens mit dem Schwerpunkt Kultur. Ulrich Nobbe er-gänzte den Dank an das Ehepaar Barschdorff mit einem Hinweis auf die gute Zusammenarbeit innerhalb des Organisationsteams und überreichte den beiden jeweils ein T-Shirt mit der Aufschrift „Nichts ist unmöglich“!

Klaus Nielsky 1. Sekretär

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Recreational Vehicles Fellowship of Rotarians